Schlagwortarchiv für: Padelszene

Padel in Spanien

Wer sich für die Sportart Padel interessiert, kommt wohl kaum an Spanien vorbei, dem absoluten Mekka des Padelsports. Dass Padel gerade hier so populär ist, liegt an den klimatischen Bedingungen der iberischen Halbinsel. Hier sind – von den Bergregionen wie der Sierra Nevada einmal abgesehen – das ganze Jahr über gute Bedingungen für den Padel-Sport als Outdoor-Event. Dazu lieben die Spanier Tennis und sind auch auf den Tennisplätzen in großer Zahl vertreten. Spanien gilt neben Argentinien und Brasilien als das Land mit den meisten aktiven Sportlern. Von gut 47 Millionen Spaniern spielen insgesamt um die sechs Millionen Sportler*innen regelmäßig oder sogar intensiv Padel, die meisten Befragten spielen es in Kombination mit Tennis. Laut Statistik sind vorwiegend 20- bis 44-jährige besonders aktive Padel-Sportler. In Spanien stellen sie mit 68 Prozent die stärkste Gruppe im Padel, beim Tennis dominiert dies Altersgruppe das Sportgeschehen mit 58 Prozent. Derzeit sind in Spanien schätzungsweise 20.000 Padel-Courts verfügbar. Vor allem in den Ballungszentren wie Barcelona und Madrid sieht man Anlagen beinahe an jeder Straßenecke.

Landesweit gut organisierte Lizenz-Spieler und ein aktiver Verband

Interessant ist auch der Blick auf den Liga-Spielbetrieb in Spanien. Wer um offizielle Punkte spielen möchte, benötigt eine Spielerlizenz, meist in Verbindung mit einer Vereinszugehörigkeit. Die Federacion Espanola de Padel (fep) vertritt seit 1997 die Interessen des Padel-Sports in Spanien. Sie zählt derzeit 60.000 Mitglieder, die eine Lizenz für offizielle Turniere innehaben. Der üppige Turnierkalender allein in Spanien umfasst in diesem Jahr noch 43 Wettbewerbe in den verschiedenen Kategorien. Spanien ist das Land, mit den größten und professionellsten Turnieranlagen in Europa. Wenn sich die Profis in Städten wie Barcelona, Madrid oder Valencia gegenüberstehen, sind bis zu über 10.000 Zuschauer auf den Rängen der Center-Courts. Die Top-Spieler des nationalen Rankings sind in der Bevölkerung bekannt und wichtige Turniere werden im offiziellen Staatsfernsehen übertragen. Vor allem ein Blick in die Weltrangliste der bisherigen Profi-Vereinigung WPT und der Weltrangliste des neu gegründeten Verbandes FIP auf, wie erfolgreich der spanische Verband Padel auch als Leistungssport fördert. In den Herren-Rankings sind bei den Topplatzierungen unter den 20 weltbesten Spielern zwar argentinische Athleten obenauf, aber beim Blick auf die Rankings 1 bis 100 ist die Dominanz der Weltklasse-Spieler aus Spanien nicht zu übersehen. Fast identisch präsentiert sich die Dominanz der spanischen Athletinnen auch in den Damen-Weltranglisten der beiden Verbände.

Padel – der perfekte Sport für die spanische Lebensweise

Was Padel in Spanien so reizvoll macht, ist die typisch spanische Lebensweise, die sich perfekt mit Padel kombinieren lässt. Spanier sind leidenschaftliche Sportler, lieben den Wettkampf und gemeinsame Zeit auf der Sportanlage. Daher sind viele Padel-Anlagen in Spanien gleichzeitig beliebte Treffpunkte mit einer Bar, Musik und Spaß unter Spielern und Zuschauern. Die Atmosphäre ist eher mit der zu vergleichen, die beim Beachvolleyball herrscht. Daher ist Padel auch eine perfekte Ergänzung zu Tennis-Clubs, da sich die Sportarten perfekt ergänzen und durch die Kombination beider Sportarten jede Sport-Zielgruppe angesprochen wird.

Autor: Christian Bonk

Die Schlägertypen - der Padel Podcast von Padel-Point

Genau wie beim Padeln, muss man sich ja erstmal aufwärmen und einschlagen um im Match durchstarten zu können. Als Generalprobe für unseren Podcast hatten wir einen Padel-Clubhouse-Talk (Padeltalks 2.0). Zieh dir den ReLive rein, lerne die Schlägertypen Harry, Patrick & Richi kennen und freu dich auf weitere Ballwechsel zwischen den Jungs – mit und ohne Gäste.

 

 

Höre dir jetzt die aktuelle Folge vom Padel-Podcast auf deiner Lieblingsplattform an:
Spotify | Deezer | Podcast Addict | Podchaser | Player FM | Podcast Index | RSS Feed

Die Schlägertypen - der Padel Podcast von Padel-Point

Jeder Racketsportler weiß natürlich um die Merkmale unterschiedlicher Schlägerarten bzw. Schlägertypen. Bei Padelschlägern finden diese Typisierungen meist durch Form, Gewichtsverteilung und Material statt; ein bisschen wie bei uns …

Patrick: Eher der kopflastige Typ. Überzeugt mit einer Menge Power und hat dabei die strategische Ausrichtung immer im Blick.

Richi: Mehr der grifflastige Typ. Immer zu finden, wenn es was anzupacken gibt und ist dabei nie aus der Ruhe bringen.

Harry: Der letzte im Bunde, unser Allrounder. Ermöglicht jedem Padelspieler oder jeder Padelspielerin einen einfachen Einstieg und bringt Padel an den Mann oder die Frau.

Die drei sind seit vielen Jahren zusammen im Padel aktiv. Harry hat sich in der Szene einen Namen als Padelreporter gemacht und Richi und Patrick sind als „Erfinder“ der padelBOX mehr auf der unternehmerischen Seite zu Hause. Was sie verbindet ist die Leidenschaft zum Padel.

Warum machen wir das Ganze? Wir sind der Meinung, Padel ist das geilste Spiel der Welt! Darüber muss gesprochen werden!

In diesem Podcast bekommst du das volle Brett an Padel! Eine Mischung aus Insights aus der Szene, Erfahrungsberichte aus mehr als 5 Jahren Padel-Abenteuer und interessanten Persönlichkeiten aus der Padel-Welt, dass ergibt unseren Padel-Podcast. Wie auf dem Padel Court beziehen wir dabei immer eine klare Position, verlieren aber nie den Spaß am Spiel.

Du hörst von uns.

Die Schlägertypen