Schlagwortarchiv für: Padel-Point

Padel Roadshow - mobiler Padel Court

Wenn auf einmal ein Padel Court direkt vor dem Center Court – Stadion der Terra Wortmann Open steht, dann ist das schon mal ein Statement. Schließlich ist dies einer der attraktivsten Standorte bei einem der wohl wichtigsten Profiturniere der ATP in Deutschland.
Dies nutzt Padel-Point und sichert sich Station Nummer drei der Padel Roadshow von padelBOX CONSULTING. Der mobile Padel Court wird direkt von Hannover nach Halle gefahren und dort innerhalb von einem Tag aufgebaut. Mit dem mobilen Court ist das kein Problem, da dieser Platz so konzipiert ist, dass er innerhalb von einem Tag aufgebaut werden kann.

Der Court wird natürlich vorrangig benutzt, um Padel möglichst breitenwirksam zu promoten. So werden Partner wie Wilson oder Dunlop diesen nutzen, um vor Ort Aktivierungs-Events zu machen. Padel-Point ist hier für die Planung und Bespielung des Courts verantwortlich und integriert ihn in das Programm der Tennis-Zukunfts-Konferenz, wo Padel eine wichtige Rolle einnimmt. Am Samstag, den 11.06. findest das exklusive Event im VIP-Bereich der Terra Wortmann Open statt. Alle Vereinsvorstäne, Clubspieler und Trainer sind herzlich dazu eingeladen!

Der mobile Padel Court wird den kompletten Turnierzeitraum vom 11.06. – 19.06.22 dort stehen und viele Tausende Menschen mit Padel in Berührung bringen. Genauere Infos zur Agenda etc. bei den Terra Wortmann Open erfährst du in unserem nächsten Artikel! Hier kannst du außerdem nachlesen, welche weiteren Stopps die Roadshow einlegt. 

Wenn du mehr zur Padel Roadshow mit dem mobilen Pop-Up Court wissen willst, hör dir doch die Podcast-Folge der Schlägertypen dazu an. Hier geht’s zur Folge.

Padel in Italien

Auch unser Nachbarland Italien gehört schon zu den größeren Padel-Nationen in Europa. Natürlich profitieren die italienischen Padel-Fans ebenso wie die Spanier von besseren klimatischen Bedingungen, bei denen Padel vielerorts als Ganzjahressport unüberdacht betrieben werden kann. Neben einer umfangreichen Turnierserie gibt es am 6. Mai in Rom ein internationales Padel-Symposium, bei dem sich Funktionäre, Spieler und Padel-Unternehmer zum Austausch zusammenfinden. Die Veranstaltung findet im Parco del Foro Italico statt. Was hier unter anderem vorgestellt wird, ist das Konzept „Minipadel“, wobei es darum geht, auch Kindern und Kleinkindern den Padelsport nahezubringen.

Wie auch in Frankreich oder Spanien findet Padel eine organisatorische Heimat unter dem Dach des italienischen Tennisverbandes Federazione Italiana Tennis (FIT), der auch für die Ausrichtung von Profiturnieren sowie die italienische Profirangliste verantwortlich ist.

Padel in Italien – eine Welle der Begeisterung und massive Zuwächse

 

Erst kürzlich wurde eine beeindruckende Zahl publik: Derzeit befinden sich in Italien über 5.000 Padelcourts, das entspricht einer Verfünffachung in einem Zeitraum von nur zwei Jahren, war in „The Guardian“ zu lesen. Der italienische Tennisverband FIT aktualisiert permanent Tabellen mit beeindruckenden Zahlen, auch was die wachsende Zahl an Padelspieler*innen angeht. Wurden noch 2014 2.500 Aktive gezählt, wuchs die Zahl bereits 2020 auf 300.000 Spieler*innen. Heute sind es bereits über 400.000 Sportler*innen, die regelmäßig zum Padel-Racket greifen. Interessant ist auch die Zahl der gebuchten Courts: Sie kletterte zwischen 2018 und der letzten Erhebung Ende vergangenen Jahres um satte 700 Prozent von 240.000 gebuchten Courts 2018 auf 1,6 Millionen Buchungen Ende 2021.

„Kein Sport in Italien hatte jemals in so kurzer Zeit einen solchen Erfolg“, sagte Salvatore Palumbo, ehemaliger U18-Tennismeister und jetzt Padel-Trainer, gegenüber dem Guardian. “Die Italiener standen vor einem sehr harten Lockdown, Sport zu treiben war der einzige Grund, die Wohnung zu verlassen”. So hat also auch in Italien das Coronavirus einen großen Anteil daran, dass so viele Menschen mit dem Padel als Sportart angefangen haben. Denn während Fitness-Studios und Turnhallen geschlossen waren, durfte in den meisten Regionen sowohl Tennis wie auch Padel gespielt werden.

Noch wenige Topathlet*innen in der Profi Weltrangliste

 

Auch wenn erst wenige Spielerinnen und Spieler in der Weltrangliste aus Italien stammen, ist das Niveau der italienischen Liga sehr hoch einzuschätzen. Einen umfangreichen Turnierplan für 2022 hat der Verband auf jeden Fall veröffentlicht. Derzeit sind Denis Tomas Perino mit dem Weltranglistenplatz 61 bei den Herren und Carolina Orsi Gallorini mit dem 57. Platz im Damenranking der FIP-Weltranglisten die Höchstplatzierten aus Italien. Aber bei dem großen Engagement und der aktiven Jugendarbeit, die in Italien begonnen haben, lassen weitere Topathlet*innen sicher nicht mehr lange auf sich warten.

Cupra Padel-Point Tour

Wie bereits im April angekündigt (wir berichteten) ist die Padel Amateur-Turnierserie der Sponsoren Cupra und Padel-Point in Frankreich erfolgreich gestartet. Das Auftaktturnier fand vom 22. und 23. April auf den Courts des Club Casa Padel in Paris statt. Die drei Turniertage wurden sowohl von den Teilnehmern wie auch vom Publikum euphorisch angenommen und das Turnier war ein echtes Padel-Festival. Dazu haben nicht nur die spannenden Matches beigetragen, auch das bunte Rahmenprogramm machte Padel in seiner ganzen Faszination auf der stilvollen Anlage des größten Padel-Clubs in Paris erlebbar. Weiterlesen

Brandheiße News aus der Padelszene: Was geht Padel Deutschland und anderswo?

Padel-Roadshow – die ersten Stationen

Seit ein paar Wochen ist die Padel-Roadshow durch Deutschland unterwegs. Die ersten Stationen sind schon durchlaufen. Bei der Saisoneröffnung am 01.05.22 im Traditionsclub SC1880 in Frankfurt sorgte der Court für viel Aufregung und war das absolute Highlight. Jeder wollte mal auf dem mobilen Court das Padel-Racket in die Hand nehmen und loslegen. „Der Pop-Up Padel Court ist perfekt, um Padel dem Club und den Mitgliedern vorzustellen!“, so der Managing Director des Vereins, Dominic Metzger. Der Mehrspartenverein sorgt so dafür, dass Padel direkt und unkompliziert von den Mitgliedern vor Ort getestet werden kann.
Bei der nächsten Station macht die Roadshow seit dem 10.05.22 im Bundesleistungsstützpunkt des DTB im HTV Hannover halt. Dort wurde der mobile Court im Rahmen des internationalen ITF-Jugendturniers aufgebaut. Neben den internationalen Champions der Zukunft, werden am Media-Day am 19.05.22 regionale Medienvertreter sowie Stützpunkt- und Jugend-Nationaltrainer Philipp Petzschner vor Ort sein. Der nächste Tennisverein, der zeigt, dass Padel das Thema ist, mit dem man sich beschäftigen sollte. Der mobile Padel Court macht’s möglich. Falls du und dein Verein auch von dem mobilen Court profitieren wollt, hier gibt’s alle Infos dazu.

Padel beim ATP-Turnier in Halle

Die nächste Station der Roadshow wird den Pop-Up Court zum ATP 500 Turnier in Halle bringen. Dort hat es sich Padel-Point nicht nehmen lassen, den Court vor das Stadion, direkt an den Haupteingang zu stellen. Ein besseres Schaufenster für Padel gibt es in Deutschland wohl nicht. Hierzu erfährst du hier bald mehr.

Wenn du mehr zur Roadshow wissen möchtest, können wir dir unseren Artikel dazu empfehlen.

Der nächste Star holt sich Padel

Der nächste prominente Sportler, der ins Padel-Business einsteigt, heißt Stanislas „Stan“ Wawrinka. Der mehrmalige Grand Slam – Sieger ist absoluter Padel-Fan und hat schon viele Padel-Turniere wie z.B. das WTP Masters in Monaco oder Acapulco besucht. Wawrinka hat die Rechte an einem Profi-Turnier der relativ unbekannten APT-Tour erworben. Er ist befreundet mit dem Tour-President Fabrice Pastor, was erklärt, dass er an dieser Tour partizipieren möchte. Das Turnier wird vorausichtlich 2023 in der Schweiz stattfinden.

Padel im Tennismagazin

In der Juni-Ausgabe des tennisMAGAZIN (07/22) wird es wieder die Padel-Kategorie (präsentiert von uns) geben. Es ist schon die zweite Ausgabe in diesem Jahr, wo die Padel-Kategorie im Heft integriert ist. Neben einem Bericht zur Padel-Roadshow wird unter anderem auch über das Padel-Profi-Turnier in Paris bei den French Open berichtet.

Die Schlägertypen - der Padel Podcast von Padel-Point

Er ist ein wahrer Gigant, mit fast 2m Körpergröße und Händen so groß wie Padelschläger. Die Rede ist vom früheren Bundesliga-Torhüter Holger Gehrke. Ihn heißen die Schlägertypen Harry, Patrick und Richi in dieser Folge in den link instinct – Studios auditiv willkommen. Der Wahl-Mallorquiner Holger kommt gerade von der Senioren-WM in Las Vegas und bringt frische Eindrücke in die Runde. Ob es die 2.500 Bettenburg Hotel PlanetHollywood war, die Padel-Anlage mit acht Außencourts oder die tolle Atmosphäre vor Ort, Holger nimmt uns gedanklich mit nach Las Vegas. Natürlich erfahren wir auch, wie der immer noch sehr sportliche Ex-Bundesligaprofi zum Padel gekommen ist und warum noch ein Padel-Match mit Kumpel Jürgen Klopp auf der Liste steht. Und als frisch gebackener Deutscher Meister im Padel, kann man sich auch schon mal anmaßen, gegen einen der Schlägertypen auch auf dem Platz eine gute Figur zu machen. Wie du siehst, wird die Folge fast so ambitioniert wie Holgers Ziel für dieses Jahr: nämlich spanischer (Senioren)-Meister zu werden.

Zur Person Holger Gehrke

Der 1960 geborene Berliner hat eine ereignisreiche Karriere als Torwart im Fußball-Profi hinter sich. Neben ca. 250 Bundesligaspielen bei Vereinen wie dem FC Schalke und MSV Duisburg, hat sich Holger auch als Trainer einen Namen gemacht. Er saß als Co-Trainer in Schalke, Hertha BSC und beim 1. FC Köln auf der Bank und war zudem international als Torwarttrainer in der Türkei, Kasachstan oder Ungarn im Einsatz. Schlussendlich hat es ihn nach Mallorca geführt, wo er nun seit ca. 1,5 Jahren lebt und eine eigene Fußball-Akademie inklusive Torwartschule führt. Die Camps sind dort regelmäßig ausgebucht und im Kader stehen internationale Schüler aus Ländern wie den USA. Holger ist selbst noch aktiv als Trainer auf dem Platz und sorgt dafür, dass die Nachwuchstalente von seiner Erfahrung profitieren.

Höre dir jetzt die aktuelle Folge vom Padel Podcast auf deiner Lieblingsplattform an

Der Podcast “Die Schlägertypen” wird unterstützt von Padel-Point und von link instinct mit Padelreporter Harry Flint. Du findest alle Folgen der Schlägertypen auch auf www.padel-point.de/podcast oder in deiner Lieblingsplattform für Podcasts:

👉 Spotify | Deezer | Podcast Addict | Podchaser | Player FM | Podcast Index | RSS Feed

Falls du Fragen oder Anregungen an die Schlägertypen hast, melde dich bei Clemens 💻.

Großbritannien im

Padel ist auch in Großbritannien dem Land, das auch für den Tennissport zu den Ursprungsländern gehört, auf sichtbarem Wachstumskurs. Laut aktuellem Zahlenmaterial des englischen Tennisverbands LTA spielen im Vereinigten Königreich derzeit knapp 90.000 Sportlerinnen und Sportler Padel. Die Anzahl der Anlage ist stark wachsend, Ende letzten 2021 waren es 150 Padel-Courts, die sich auf über 63 Clubanlagen verteilten. Jedoch rechnet der englische Tennisverband, der inzwischen eine offizielle „Padel-Abteilung“ betreibt und unter seinen Fahnen auch das National-Team betreut, mit starken Zuwächsen, sowohl was die Anzahl der Courts angeht wie auch bei der Anzahl der „organisierten Spielerinnen und Spieler“, die sich beispielsweise einem Verein anschließen. Von den 63 Clubs befinden sich die meisten in England, aber auch Schottland (sechs Clubs), Wales (zwei Clubs) und Irland (sieben Clubs), verzeichnen starke Zuwächse, was den Padel-Sport angeht.

Offene Turniere ohne Restriktionen in Bezug auf Spielklassen

Die LTA veranstaltet in England landesweit Turniere, zu denen sich alle Spieler anmelden können, die Verbandsmitglied oder Mitglied eines Padel-Clubs sind. Es gibt Turniere der Kategorien 5 bis 1, wobei die Turniere der Kategorien 1 und 2 eher Athlet*innen vorbehalten sind, die Padel eher auf einem Niveau betreiben, das bereits als semiprofessionell zu bezeichnen ist. Der Verband hat dazu ein landesweit gültiges Rating-System eingeführt, nach dem Spielerinnen und Spieler eingeteilt werden – oder sich zumindest bei ihrer ersten Anmeldung für ein Turnier selbst einteilen müssen. Das Spielstärken-System ist 12-stufig, wobei Stufe 1 für jemanden gilt, der quasi noch nie ein Padel-Racket in den Händen hatte.

Für Turniere der Kategorien 1 und 2 sollten sich ausschließlich Spielerinnen und Spieler melden, die im Rating System in den Stufen 5,5 (nationaler Ranglistenplatz) oder höher (internationale Erfahrung und Platzierung in der Weltrangliste) eingestuft sind.

Schon einige englische Topspieler*innen sind in der Weltrangliste platziert

Auch wenn sich derzeit noch keine britische Spielerin und kein britischer Spieler in Top 100 der Padel Weltranglisten befinden, ist das nationale Ranking in England vielversprechend. Etliche Spielerinnen und Spieler haben schon reichlich internationale Erfahrung und sind nach dem LTA Ranking in Stufe sechs eingeordnet, was einer Platzierung in der Weltrangliste gleichkommt.

Einer der wichtigsten Promis, die die Werbetrommel für Padel rühren, ist die englische Tennislegende Andy Murray. Mit seinem Einstieg bei „Game4Padel“ im Jahr 2019 hat Murray einen wichtigen Schritt für das den Padel-Sport in England getan, damals waren es gerade mal 100 Courts, die über ganz England verteilt waren. Inzwischen rechnen die „Padel-Aktivisten“ in England mit einem Wachstum von mehreren Hundert Courts pro Jahr.

Fazit: Wie stark die Faszination ist, die von Padel ausgeht, zeigt vor allem England. Denn selbst im Vereinigten Königreich mit im Schnitt sehr vielen Regentagen pro Jahr scheint Padel vollkommen angekommen zu sein. Das ist alleine daher schon eine nachvollziehbare Entwicklung, da ja auch Tennis für die Briten einen enormen Wert hat, nicht nur wegen des Turniers in Wimbledon.

Autor: Christian Bonk

Die Schlägertypen - der Padel Podcast von Padel-Point

In dieser Folge bekommen Harry, Richi und Patrick Besuch von ihrem alten Freund, dem früheren Fußballprofi Matthias Scherz. Die FC-Legende ist schon seit mehreren Jahren begeisterter Padelspieler. So führen uns die vier durch berühmt-berüchtigte Teilnahmen bei den Kölner Padel-Stadtmeisterschaften und lästern über ihren wöchentlichen Padel-Stammtisch mit anderen Padelspielern ab.
Scherzi, wie er von Freunden genannt wird, geht beim Padel ähnlich vor wie beim Fußball: immer mit viel Herz und Leidenschaft bei der Sache und um jeden Ball kämpfend.
Dass Matthias Scherz ein Mensch mit großem Herz ist, beweist er auch mit dem Einsatz seines Charity-Vereins, Scherz e.V., mit dem er bei diversen wohltätigen Projekten unterstützt. Sei es eine Schulaktion um Kinder in Bewegung zu bringen oder bei einem Padel-Charity-Turnier zugunsten von Flut-Ofern, Scherzi hilft gerne wo er kann.

Freu dich also auf eine vielseitige Folge mit vielen Sprüchen und Zoten 😉.

Zur Person Matthias Scherz

Den meisten ist Matthias Scherz als Spieler des 1.FC Köln in Erinnerung. Dort spielte er über 10 Jahre und traf in 270 Spielen 63 Mal das gegnerische Tor. Vorher hat er fünf Jahren am Kiez beim FC St.Pauli gespielt und für diese knapp 100 Spiele absolviert. Der für seine Schnelligkeit bekannte Fußballer blickt also auf eine gestandene Fußballer-Karriere zurück. Schlussendlich ließ er diese im Rahmen seiner Trainerausbildung bei der SC Fortuna Köln in der Saison 2012/13 ausklingen. Mittlerweile arbeite Matthias Scherz im Vertrieb im Großhandelsbetrieb für die GC-Gruppe. Neben seinem beruflichen Engagement ist ein großes Herzensprojekt sein wohltätiger Verein, Scherz e.V. welcher sich um wohltätige Projekte in Köln und Umgebung kümmert. Insbesondere Kinder und Jugendlichen soll hier nachhaltig geholfen werden.

Höre dir jetzt die aktuelle Folge vom Padel Podcast auf deiner Lieblingsplattform an

Der Podcast “Die Schlägertypen” wird unterstützt von Padel-Point und von link instinct mit Padelreporter Harry Flint. Du findest alle Folgen der Schlägertypen auch auf www.padel-point.de/podcast oder in deiner Lieblingsplattform für Podcasts:

👉 Spotify | Deezer | Podcast Addict | Podchaser | Player FM | Podcast Index | RSS Feed

Falls du Fragen oder Anregungen an die Schlägertypen hast, melde dich bei Clemens 💻.

Die Schlägertypen - der Padel Podcast von Padel-Point

In dieser Folge müssen die Schlägertypen Harry, Richi und Patrick nochmal in den imaginären Hörsaal. Mit keinem geringeren als Eckard Rohde, Leiter von UniSport Köln. Man kann ihn als einen wahren Padel-Pionier in Deutschland ansehen, da er einer der ersten war, welcher Padel nach Deutschland gebracht hat. So ist er dafür verantwortlich, dass seit 2013 zwei Padelplätze auf dem Campus des UniSports Köln stehen. Du erfährst aus erster Hand, wie es dazu kam, dass sich die Uni quasi zum Unicorn des universitären Padel in Deutschland gemacht hat.

Wie es sich für einen Pionier gehört, war der Anfang alles andere als einfach. So erzählt uns Eckhard, was am Anfang beim Platzbau alles schieflief und warum damals viele beim Thema Padel an Wassersport am Rhein dachten. Zusätzlich bekommen wir Insights aus der UniSport-Landschaft in Deutschland und was es für Pläne mit anderen Unis gibt.

Zur Person Eckhard Rohde

Der Diplom-Sportlehrer ist seit vielen Jahren der Leiter von UniSport in Köln und somit verantwortlich für die über 50 angebotenen Sportarten mit über 20.000 Buchungen pro Jahr. Als absoluter Padel-Fan fing er 2011 mit dem Projekt “Padelplätze auf dem UniSport Campus” an, welches dann 2013 mit dem Bau und Installation der Plätze ein erfolgreiches Ende fand. Zusätzlich unterstützt er andere Universitäten bei Themen rund um Padel und ist im engen Austausch mit diesen, was die Umsetzungen angeht.

Quelle: UniSport Köln

Höre dir jetzt die aktuelle Folge vom Padel Podcast auf deiner Lieblingsplattform an

Der Podcast “Die Schlägertypen” wird unterstützt von Padel-Point und von link instinct mit Padelreporter Harry Flint. Du findest alle Folgen der Schlägertypen auch auf www.padel-point.de/podcast oder in deiner Lieblingsplattform für Podcasts:

👉 Spotify | Deezer | Podcast Addict | Podchaser | Player FM | Podcast Index | RSS Feed

Falls du Fragen oder Anregungen an die Schlägertypen hast, melde dich bei Clemens 💻.

Bonus-Folge: Uni-Padel in Holland

Nachschlag bei den Schlägertypen. In dieser kleinen Zusatzfolge bekommen die Schlägertypen auditiven Besuch von Harrys Sohn Trevor, auch TJ genannt, welcher an der Uni in Groningen studiert. Er verschafft uns Eindrücke, wie Padel an der Uni von Groningen stattfindet. So plaudert „TJ“ aus dem Nähkästchen und erklärt uns, warum Padel der Dauerrenner an der Uni ist, wieso Padel die perfekte Sportart auf einem Uni-Campus ist und warum sich die Spanier noch nicht auf die Courts trauen.

Brandheiße News aus der Padelszene: Was geht Padel Deutschland und anderswo?

Padel im Print

Wie jüngst bekannt wurde, wird es nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr, auch dieses Jahr wieder ein Padel-Printmagazin geben. Das positive Feedback nach den zwei Magazinen 2021 in Zusammenarbeit mit dem tennisMAGAZIN, haben gezeigt, dass die Nachfrage auch im Medien-Bereich vorhanden ist. Es wird diesen November ein eigenes Padel-Heft in der Special-Ausgabe des tennisMAGAZINs geben. Zusätzlich wird in den regulären Ausgaben 5, 7 und 9 des tennisMAGAZINs eine eigene kleine Padel-Kategorie vorhanden sein. Wir werden diese Kategorie präsentieren und freuen uns schon auf die erste Ausgabe. Kaufen kannst du das Magazin hier.

WPT Tour Start in Miami

Der Auftakt der WPT Tour 2022 ist mit einem Knall gestartet. Bei dem Turnier der Kategorie „Open“ hat der “Padel G.O.A.T” Fernando „Bela“ Belasteguín mit seinem neuen Partner Arturo Coello das Finale gegen Javi Garrido und Lucas Campagnolo gewonnen. Der erfolgreichste Spieler der WPT Geschichte, Bela, hat mit seinem 63. Titel einen weiteren Rekord aufgestellt, während sein neuer Teampartner nun der jüngste Gewinner eines WPT Open – Turniers ist. Eine interessante Mischung und eine tolle Story in der Padel-Szene. Bela hat also wieder mal bewiesen, dass er trotz seiner 42 Jahre immer noch zur absoluten Elite im Padel-Sport gehört.
Bei den Damen gab es keine große Überraschung, da das Nr. 1 Team des Rankings, Alejandra Salazar und Gemma Triay, hier ihren ersten Titel 2022 einstecken konnten. Sie gewannen deutlich mit 6:2 6:2 gegen die Paarung Sanchez/Josemaria. Sie machen damit weiter, wo sie 2021 aufgehört haben, denn im letzten Jahr haben sie acht Titel gewonnen.

FIP Padel Tour

Die durch neue Investoren unterstütze Profi-Liga CUPRA FIP TOUR, macht vom 15. – 20.03.22 in Doha halt. Dort geht es bei dem Turnier der Kategorie „Rise“ um 3.000 € Preisgeld. Es ist quasi die kleine Generalprobe bevor das größere Turnier der neuen Profi-Tour vom 26.03. – 02.04.22 dort aufschlägt und mit 525.000 € Preisgeld bietet. Wenn du mehr darüber wissen willst, hier kommst du zu unserem Artikel dazu.

Prahlen in Ahlen

Im März geht es heiß her in der Padel-Szene in Ahlen. Bei den 1. Ahlener Stadtmeisterschaften wird am 26. & 27.03.22 das beste Team der Stadt gesucht. In den Kategorien Damen, Herren und Mixed wird um den Titel des Stadtmeisters gekämpft. Es sind bereits über 25 Teams angemeldet. Die Nachfrage ist also bereits hoch, wenn man bedenkt, dass die padelBOX Ahlen erst seit Anfang des Jahres eröffnet ist. Man munkelt, dass sogar unser Geschäftsführer Christian Miele mit dabei ist. Der Meldeschluss ist am Samstag, dem 16.03.22. Hier kommst du zur Anmeldung. Du erfährst natürlich, wie es ausgegangen ist.

INT. PADEL-POINT & WTV EVENT

Padel-Point & WTV Event

Sieben Tage im 5* Resort, ein Deluxe Doppelzimmer, All Inclusive Verpflegung, Sonne pur, orientalisches Ambiente und die beste Sportart in einem Paket. Das gibt’s nicht, glaubst du? Oh, doch – das gibt es in diesem Event-Paket!

Padel ist die Wachstumssportart Nr.1. Die Sportart bietet dir eine Mischung aus Action, Schnelligkeit, einer Menge Spaß und vieles mehr! Viele Gründe für unseren Partner Patricio Travel diesen Trend aufzugreifen und in beiden Ali Bey Resorts in Antalya je zwei Padel-Courts bauen zu lassen.

Für das diesjährige Padel-Point & WTV Event vom 01.05. – 08.05.2022 spielt es keine Rolle, ob du ein ambitionierter Padel-Spieler oder sportlicher Neueinsteiger bist: Beim diesjährigen Padel-Point & WTV Event erlebst du eine Woche voller grenzenlosem Padel-Tennis.

Beim Training mit einem qualifizierten Trainer kannst du deine Fähigkeiten gezielt verbessern und bei der Matchpraxis dann das Erlernte umsetzen. Ergänzt wird das abwechslungsreiche Programm von drei Turnieren, Theorie Workshops und dem gewohnten Eventprogramm (mit Begrüßung, Event T-Shirts und Player’s Night).

Wie viel Padel wird es geben?

Das All Inklusive Paket: Das Padel – Event Paket enthält 5 x 90 Minuten Training mit max. 6 – 8 Personen pro Trainer. Dieser Trainer ist selbstverständlich qualifiziert und erfahren. Daraufhin kannst du das frisch gelernte bei 3 x 90 Minuten Matchpraxis, die ohne Trainer stattfindet, umsetzen. Außerdem nimmst Du an drei Turnieren teil: Das Kennenlernturnier, das Schleifchenturnier und ein Abschlussturnier mit Siegerehrung. Um deine Taktik und dein Padel – Wissen auf den neusten Stand zu bringen, bietet das Paket außerdem einen Theorie Workshop an.

Erlebe das Ganze in traumhaftem Ambiente und spiel auf Courts in unmittelbarer Strandnähe!

 

Hier noch einmal alle Fakten für dich zusammengeschrieben:

  • 7 Nächte im Deluxe Doppelzimmer (weitere Zimmerkategorien gegen Aufpreis buchbar)
  • All Inclusive Verpflegung
  • Players Night
  • Begrüßungsveranstaltung
  • Begrüßungsgeschenk
  • Event T-Shirt
  • Eventbetreuung vor Ort & Touristische Reiseleitung
  • 20,- EUR Tennis-Point-Warengutschein

ab 859 EUR zzgl. Flug * INKL. EVENT- und Trainingspacket

Hier kommst du direkt zur Buchungsanfrage. 

Hier findest du alle weiteren Infos sowie erste Eindrücke zum Event.

Wir freuen uns auf Dich! 🙂