Schlagwortarchiv für: Padel in Frankreich

Cupra Padel-Point Tour

Nach zehn Etappen in ganz Frankreich ging die Cupra Padel-Point Tour mit einem würdigen Saisonfinale am 17. September in Frankreichs Hauptstadt Paris zu Ende. Die Finals fanden im legendären Pariser Padel-Club Les Pyramides statt und waren als Eventtag für die Sportler wie für die vielen Zuschauer gestaltet worden. Der perfekte Abschluss einer tollen Saison.  

72 Spieler und über 700 Besucher: Das macht Lust auf die nächste Padel-Saison 

Die Sieger der insgesamt zehn Cupra Padel-Point Turniere, die im Sommerhalbjahr über ganz Frankreich verteilt stattgefunden hatten, waren allesamt für die Finals eingeladen. Der Einladung folgten insgesamt 72 Spielerinnen und Spieler. Unter ihnen waren auch einige der besten Padel-Athleten Frankreichs. So beispielsweise Bastien Blanqué, die derzeitige französische Nummer sechs bei den Herren, Jérôme Inzerillo, die amtierende Nummer sieben sowie auch die nächstplatzierten Adrien Maigret und Yann Auradou – damit war von vornherein klar, dass es zu sehr spektakulären Endspielen kommen würde.

Die Paarungen bestanden aus versierten Spielern und Amateuren, so wurde gewährleistet, dass die Chancen gut verteilt waren. Gespielt wurde in den Kategorien P500 Damen, P500 Herren und P100 Herren, in jedem Feld hatten sich 12 Paarungen qualifiziert und angemeldet. Zwischen 9 und 18 Uhr fanden die Matches vor begeistertem Publikum statt.  

Gigantisches Rahmenprogramm 

Die gut 700 Zuschauer, die an diesem packenden Turniertag auf der Anlage waren, bekamen jede Menge Attraktionen geboten. So wurde ganztägig eine Tombola am Padel-Point-Stand veranstaltet, bei der Padel-Schläger, Sport-Ausrüstung, sowie ein Luxus-Urlaub in einem Sporthotel in Chamonix zu gewinnen waren. Dazu gab es die Möglichkeit, mit Spielern in Kontakt zu kommen. Jeder Turnier-Teilnehmer bekam ein Welcome-Package von Sponsor Padel-Point. Gefachsimpelt und gefeiert wurde an der großen Bar, an der sich Spieler wie Zuschauer tummelten und zum Tagesabschluss bei der großen Party mit DJs miteinander feierten. Die Gewinner in jeder Kategorie nahmen nicht nur wichtige Ranglisten-Punkte, sondern auch hochwertige WILSON-Padelschläger als Prämien mit nach Hause. Das Turnier in Les Pyramides war ein Event der Spitzenklasse, die beste Werbung sowohl für den Padel-Sport generell als auch für die Sponsoren und Organisatoren, die hinter der Cupra Padel-Point Tour stehen.

Einige der Spitzenspieler/innen, die am Saisonabschluss teilgenommen haben, zeigten ihre Begeisterung in Statements zum Turnier: 

Cyril Hanuna: 

„Das Event war ein lebhafter Treffpunkt aller Padel-Fans, viele Spieler kannten sich schon von den Vorrunden-Turnieren. Es macht super viel Spaß, die Leute zu treffen, die man schon kennt, Spaß miteinander zu haben und nach dem Wettkampf ein paar Bier zu trinken. Es ist großartig, ein tolles Treffen mit echten Freunden.“ 

Florent Manaudou: 

„Was für ein Spaß! Es ist großartig mit den Profispielern spielen zu können. Es ist so eine große Freude zu sehen, wie viel mit einem Lächeln und einer großartigen und entspannten Atmosphäre möglich ist, ein Turnier wie dieses ist absolut cool!“ 

Sylvain Wiltord:  

„Ich habe diesen schönen Tag während der Master Cupra Padel-Point Tour im Club Les Pyramides wirklich genossen, einfach genial und echt funky!“  

 Bastien Blanqué, die französische Nummer sechs bei den Herren:  

„So eine gute Idee, eine Tour für Amateure zu organisieren und die Profis an den Matches teilnehmen zu lassen. Ich liebe diese Events, sie begeistern Spieler und Zuschauer mit einer einmaligen Atmosphäre! Es ist ein Turniertag für alle! Kinder, Erwachsene, Senioren […]! Und dazu gab es so viele tolle Sachen zu gewinnen. Ich bin sehr glücklich, dass ich die Gelegenheit hatte, Teil dieser großen Veranstaltung zu sein und ich fühle mich geehrt, nächstes Jahr wiederzukommen!“ 

Nach dem großartigen Erfolg der Cupra Padel-Point Tour 2022 laufen jetzt schon die Planung für das kommenden Jahr. Und eines ist jetzt schon gewiss: Im nächsten Jahr werden die Turniere und Events noch größer und spektakulärer – da sind sich Cupra und Padel-Point einig.  

Cupra Padel-Point Tour

Mit der Cupra-Padel-Point-Tour haben Padel-Point und der Autohersteller Cupra am Beispiel Frankreich eindrucksvoll gezeigt, wie man eine Padel-Turnierserie etabliert, die nicht nur von Spielerinnen und Spielern begeistert angenommen wird, sondern auch von Padel-affinen Zuschauern. Die Cupra-Padel-Point Tour findet an insgesamt elf Terminen in neun französischen Städten auf jeweils unterschiedlichen Padel-Anlagen in Frankreich statt. Gestartet ist die Serie bereits im April und das letzte Turnier findet im September statt (hier ein Überblick zu den Orten und Daten). Einen Rückblick auf bereits ausgetragene Events gibt es hier.

Bei den Turnieren der derzeit größten Turnierserie in Frankreich gibt es grundsätzlich Wettbewerbe für Männer sowie für Frauen. Allerdings liegt die weibliche Beteiligung noch weit unter der von männlichen Sportlern. Bisher waren von allen Teilnehmern durchschnittlich über 80 Prozent der gemeldeten Spieler männlich. Aber die Damen werden auch immer aktiver, wie die Statistik zeigt. Die Teilnehmerfelder und Turnier-Bäume teilen sich jeweils in die Kategorien P100 und P500 bei Frauen und Männern. Die jeweiligen Endspielteilnehmer qualifizieren sich automatisch für das Finale der Gesamt-Tour. Dieses Masters-Turnier wird vom 16. bis 18. September auf der Anlage des Pariser Padelclubs „Les Pyramides“ ausgetragen.

Bei den Einzelturnieren gibt es für die Teilnehmer auch Preisgelder sowie Sachpreise zu gewinnen. Die Siegerpaarung eines P500er Turniers darf 360 Euro mit nach Hause nehmen, die Finalisten freuen sich über 180 Euro Preisgeld. Für die Turniersieger beider Wettbewerbe (P100 und P500) gibt es zudem hochwertige Schläger von Wilson sowie ein Cupra-Sweatshirt. Die Finalisten erhalten eine Wilson-Tasche und ein Cupra-Poloshirt. – eine Teilnahme lohnt sich also auf jeden Fall!

Wertvolle Punkte für die französische Rangliste

Neben den attraktiven Preisen gibt es aber auch rein sportlich etwas für die Teilnehmer zu holen. Es gibt nämlich Punkte für die nationale Rangliste in Frankreich. Bei den P100-Turnieren teilen sich die Punkte wie folgt auf:

Gewinner-Paarung:                100 Punkte

Finalisten:                               80 Punkte

Halbfinalisten:                        72 Punkte

Viertelfinalisten:                    60 Punkte

 

Richtig interessant wird es bei den P500er-Wettbewerben mit folgender Punkteverteilung:

Gewinner-Paarung:                500 Punkte

Finalisten:                               400 Punkte

Halbfinalisten:                        325 Punkte

Viertelfinalisten:                    250 Punkte

Attraktives Rahmenprogramm für die Zuschauer

Der Turnierverlauf gestaltet sich bei jedem Cupra-Padel-Point-Turnier in etwa gleich. Es beginnt am Freitagabend mit den ersten Vorrunden-Spielen. Der Samstag steht dann voll im Zeichen packender Begegnungen, eingerahmt von einem tollen Programm für die Zuschauer. Die können Padel Equipment ausprobieren, selbst auf einem Padel Court spielen, Profi-Showkämpfe genießen und für Kids gibt es ein Animationsprogramm und die Möglichkeit, beim Bälle werfen Preise zu gewinnen. Dies alles findet in der Regel am Samstagnachmittag statt. Die Matches werden von morgens bis mittags und dann wieder ab 17 Uhr bis in den Abend hinein ausgetragen.

Organisation durch den ausrichtenden Club

Unterstützt durch die Event-Organisation „Welldone“ ist grundsätzlich der offizielle Schiedsrichter des organisierenden Clubs für die Turnierausrichtung verantwortlich. Er erstellt den Turnierplan, überwacht die Matches und pflegt die Ergebnisse ein, die später für die Punktevergabe relevant sind. Welldone kümmert sich im Hintergrund um den Registrierungsprozess nach der Anmeldung und unterstützt auf Wunsch die Turnierorganisation. Für die Rahmenprogramme sowie das kulinarische Angebot, das bei jeder Veranstaltung stattfindet, ist ebenfalls der Ausrichter-Club eigenverantwortlich.

Für jedes Einzelevent gibt es zudem einen Event-Webseite mit allen Informationen rund um das Turnier.

 

Übrigens: Nach jedem Event gibt es ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen. Padel-Point spendiert u.a. Padel Schläger auf dem französischen Instagram-Kanal. Der Gewinner wird nach Ablauf einer Woche auf Instagram bekannt gegeben.

Hier noch der Ausblick auf die nächsten Cupra-Padel-Point-Turniere:

Beausoleil in Monaco, 29. bis 31. Juli

Hier Infos zum Turnier.

 

Rennes, 2. bis 4. September

Hier Infos zum Turnier.

 

Masters-Turnier in Paris Ouest, 16. bis 18. September

Hier Infos zum Turnier.

Aktuelles zur Cupra-Padel-Point Tour

Verfolge die Cupra-Padel-Point-Tour auch auf Facebook, Instagram und YouTube.

Wir halten Dich außerdem hier in unserem Blog weiter auf dem Laufenden, was die Cupra-Padel-Point-Tour und weitere Events rund um den Trendsport Padel angeht.

 

Hier siehst du ein paar Impressionen des letzten Events:

Premier Padel: Die Traumwoche in Roland Garros

Es war mit Sicherheit das mit größter Spannung erwartete Top-Turnier in der bisherigen Geschichte des Padel-Sports. Vom 11. bis 17. Juli kämpften die besten Padelspieler der Welt um ein Preisgeld von 525.000 Dollar in der Sommerhitze von Paris. Aber das eigentlich herausragende war der Spielort. Das Turnier wurde nämlich auf der legendären Tennisanlage Roland Garros ausgetragen, der Anlage, die auch das Grand Slam Tennis-Turnier von Paris beheimatet. Das Turnier endete mit einem echten Traumfinale zwischen Alejandro Lebron/Juan Galan gegen Juan Tello/Federico Chingotto, ein Finale der aktuell besten Athleten der Welt. Dazu heißt es in einer Pressemeldung des Veranstalters:

„Alejandro Galan und Juan Lebron zeigten seit dem Viertelfinale magisches Padel. Jetzt schreiben sie Geschichte, indem sie das allererste Paris Padel Major gewonnen haben.

Juan Tello und Federico Chingotto spielten ein gutes Match und behaupteten sich gut gegen das beste Paar der Welt. Doch im dritten entscheidenden Satz reichte es nicht, und Juan Lebron und Alejandro Galan gewannen den letzten Satz mit 6:4. Wie erwartet wurde das Publikum in Roland Garros mit einem schnellen und lebhaften Padel mit den schnellen Bedingungen verwöhnt, die die ganze Woche über gleich waren.

Lebron und Galan starteten am besten in das Match und gewannen den ersten Satz mit 6:3. Das argentinische Team spielte im zweiten Satz auf und gewann mit 6:4. Damit kamen sie dem Titel so nah wie möglich.“ Alle Ergebnisse des Turniers auf einen Blick gibt es hier.

Eine eindrucksvolle Turnierwoche mit tollem Erfolg– und die nächste Auflage in Planung

Die Veranstalter des Megaevents wollten nicht nur sportlich ein Zeichen setzen. Es ging auch darum, den tausenden Zuschauern, auch denen am Fernseher, zu zeigen, welches Potenzial in Padel steckt und das dieser Sport mit Sicherheit seinen Siegeszug um den Globus antreten wird. Der Direkt des Hauptsponsors Arnoud Di Pasquale sagte nach dem Finale: „Diese erste Ausgabe von Greenweez Paris Premier Padel Major hat alle Erwartungen erfüllt. Juan Lebrón und Ale Galan werden die ersten Spieler in der Geschichte, die den Major im Stade Roland Garros gewinnen konnten. Ein hart umkämpftes Finale (6:3, 4:6, 6:4), in dem die großen Favoriten den Titel gegen das argentinische Duo Chingotto/Tello gewannen. In einer fantastischen und farbenfrohen Atmosphäre ein würdiges Finale nach einer unglaublichen Woche! Dieses große Padel-Festival hat dem Publikum ermöglicht, hautnah mit Padel in Kontakt zu kommen und eine attraktive Show zu genießen. Ein großes Dankeschön an alle, die mitgemacht haben. Gemeinsam bringen wir Padel ganz nach vorne!“

Roland Garros 2023?

Die Veranstalter werten das Turnier in Roland Garros als vollen Erfolg und wollen im nächsten Jahr die zweite Auflage der Veranstaltung wieder auf diesem ehrwürdigen Boden durchführen. Allerdings sollen im nächsten Jahr auch die besten Frauen der Welt gegeneinander antreten. Darüber hinaus müssen nach Ansicht der Veranstalter im kommenden Jahr früher die Werbetrommeln gerührt werden. Denn in diesem Jahr ging alles blitzschnell, vor allem durch das spontane Engagement des neuen Verbandes FIP im Padel-Sport. Noch sind viele Profispieler verunsichert, was ihre Terminplanung angeht. Aber im nächsten Jahr wird viel mehr Klarheit geschaffen sein, denn Premier Padel etabliert sich allmählich als Top-Turnierreihe unter den Padel-Profis. Auch das Fernsehen wird als Multiplikator von Padel-Veranstaltungen immer wichtiger. Von Roland Garros hat beispielsweise der französische Sender Canal+ ausführlich berichtet und nach ersten Auswertungen über 500.000 Zuschauer erreicht.

Detaillierte Informationen zu den Profi-Turnieren folgen hier und auf der Webseite des Verbandes FIP sowie auf der Turnierliste der WPT.

Padel in Frankreich

In Frankreich hat sich der Padelsport ähnlich entwickelt wie in anderen europäischen Ländern und auch hier zeigte sich bereits 2014 die Zusammengehörigkeit von Padel und Tennis, denn seitdem ist der französische Tennisverband Federation Francais Tennis (FFT)für die nationale Entwicklung von Padel verantwortlich. Als der Verband seine Arbeit für Padel im Jahr 2015 ernsthaft aufnahm,  spielten ein paar Tausend Aktive in Frankreich regelmäßig Padel auf gerade mal 60 Courts im ganzen Land. Tennis ist in Frankreich traditionell ein sehr starker Sport, schon allein das weltberühmte Grand Slam Turnier French Open in Roland Garros ist für Tennisfans weltweit ein Begriff. Auch in Frankreich war zunächst im Verband die Dominanz des Tennissports so stark, dass Padel allenfalls eine untergeordnete Rolle spielte. Andererseits, so ist auf der FFT-Seite zu lesen, wurde dem Padelsport die Ehre zugeteilt, dass er bei den French Open öffentlichkeitswirksam gezeigt und damit promotet wurde. Dennoch dauerte es laut Fachautor Franck Binisti, der für den FFT die Padel-Berichterstattung übernimmt, bis 2018, als der Verband sich schließlich zu einer Bestandsaufnahme entschloss und dem Phänomen Padel mehr Bedeutung beimaß.

Eine Turnierserie, eine stark wachsende Zahl an Padel-Clubs und Padel im TV

Das Jahr 2018 kann also durchaus als Stunde Null für den Padelsport in Frankreich bezeichnet werden. Unter einem neuen Verbandspräsidenten investierte der Verband 50 Millionen Euro in über 20 Padel-Projekten, bei denen neue Anlagen entstanden. Darüber hinaus wurden eine Turnierserie sowie ein nationales Ranking für die besten Padelspieler*innen eingeführt. Außerdem engagierte sich der Tennisverband in Puncto Trainer-Ausbildung und fing an, Padel auch kommunikativ zu stärken.

Im Jahr 2019 gab es frankreichweit bereits über 200 Clubs mit mindestens zwei Plätzen – im Vergleich zu 2017 eine Verzehnfachung auf 590 Courts. 2019 spielten etwa 60.000 Sportler*innen Padel, teil als Vereinsmitglieder, teils auf Stundenbasis. Die Zahl der aktiven in diesem Jahr liegt bei weit über 100.000. gerade hat der französische Tennisverband kommuniziert, dass  500 weitere Padelcourts bis 2024 entstehen werden.

Französische Padel-Athleten auch in der Weltrangliste

Bei den Herren sind vier Franzosen in der Weltrangliste platziert: Benjamin Tison, Johan Bergeron, Bastien Blanque und Thomas Leygue spielen erfolgreich auf internationalen Turnieren gegen die übermächtigen Profis aus Argentinien und Spanien. Die Damen sind mit Alix Collombon und Léa Godallier zu zweit in der Weltrangliste vertreten.

Fazit: Frankreich gehört ohne Frage zu den Padel-Boom-Ländern Europas. Der enorme Aufwind, den der Sport hier verzeichnet, wird sicher noch stärker durch die von Cupra und Padel-Point initiierte Turnierserie Cupra-Padel-Point-Tour (wir berichteten).

Autor: Christian Bonk

Cupra Padel-Point Tour

Padel-Point und Cupra starten eine Padel-Turnierserie in Frankreich

Zwischen April und September dieses Jahres findet die Turnierserie statt, welche Padel in Frankreich noch populärer machen soll. Geplant sind elf Padel Events, bei denen Spaß und Erlebnis im Vordergrund stehen werden. Die teilnehmenden Amateure kommen in den Genuss eines Turnier-Setups, wie es normalerweise nur bei Profiturnieren üblich ist. Die Padel Events werden außerdem von Aktivitäten abgerundet, die Zuschauer, Teilnehmer und alle Interessierten auf Tuchfühlung mit dem Padelsport gehen lassen. Material-Tests, Trainerstunden, Profi-Schaukämpfe und ein actionreiches Rahmenprogramm machen jedes einzelne Event zum Padel-Festival. Padel eignet sich wie kaum eine andere Sportart zum Festival, denn die Atmosphäre ist ausgesprochen locker, Zuschauer sind direkt im Geschehen und obendrein kann jeder Padel kinderleicht erlernen.

Frankreich im Padel-Fieber: Erstes Cupra Padel-Point Turnier in Paris

Für das erste Turnier der Serie haben sich Padel-Point und Cupra die französische Hauptstadt Paris ausgesucht. Hier wird vom 22. bis 23. April das Auftaktevent im „Club Casa Padel“ starten. Die Veranstaltungsorte der übrigen Turniere können hier entnommen werden. Die Champions jedes einzelnen der zehn Turniere werden beim Event Nr. 11 um die Cupra Padel-Point Meisterschaft spielen. Auch die Endspiele der Serie finden in Paris statt: Die Champions werden im September in „Les Pyramides“ – der größten privaten Padel-Outdooranlage der Seine-Metropole ausgespielt und die Turnierserie wird mit einem Event der Extraklasse für 2022 beendet – um dann 2023 in die nächste Auflage zu starten.

Die spanische Automarke Cupra hat bereits Erfahrung im Sponsoring des Padelsports. Cupra ist nämlich Hauptsponsor der Turnierserie des Padel Verbandes IPF (International Padel Federation), der in diesem Jahr eine Profi-Turnierserie startet. Auftaktveranstaltung ist das Turnier in Doha, das vom 28. März bis 02. April in Katars Hauptstadt stattfindet. Auch hier ist Cupra, die junge Automarke aus Barcelona, präsent und damit ein wichtiger Motor für die weltweite Padel-Bewegung. So wie Cupra sportliches Autofahren neu definiert, so will die Marke auch einen Sport voranbringen, der in den kommenden Jahren das Zeug zum echten Trendsetter hat.

Wir von Padel-Point sind froh, als Eventorganisator und gleichberechtigter Sponsor die Padel-Aktivitäten in Frankreich um eine erstklassige Eventserie zu bereichern. Padel spielen derzeit bereits 18 Millionen Menschen weltweit und die Tendenz ist nicht nur steigend, sondern explosiv. Unter der Marke Padel-Point vereinen wir auf unserer Plattform padel-point.de News und Infos rund um den Padelsport sowie einen Padel Shop mit allen Ausrüstungsgegenständen, die du für dein Padel-Abenteuer brauchst. Schläger der Topmarken, turniertaugliche Bälle, Schuhe für explosive Bewegungen und natürlich Outfits, die begeistern, findest Du bei uns mit wenigen Klicks.

Werde Teil einer Sportart, die gerade am Anfang steht und garantiert noch sehr viele sportliche Menschen begeistern wird. Hier geht’s direkt zu unserem Padel-Angebot.

Weitere Informationen zur Amateur Padel-Turnierserie in Frankreich findest du hier: Cupra Padel-Point Tour: Press Release