Schweden - ein ganzes Land befindet sich im Padelfieber

Das Padel mittlerweile weit über die Grenzen Südamerikas und Spaniens hinaus bekannt ist, ist in den letzten Monaten wohl immer deutlicher geworden. Auf der ganzen Welt sprießen Padelcourts aus dem Boden und in vielen Teilen ist Padel schon keine Trendsportart mehr. Auch bei uns in Deutschland erfreut sich Padel einer immer größer werdenden Beliebtheit. Doch heute wollen wir nach Schweden schauen. Was dort alles passiert, ist einfach nur Wahnsinn!

Der Padelboom entstand schon im Jahr 2010 mit dem Bau des ersten Padelcourts in der Stadt Båstad, die bis dato nur für das ATP Turnier im Tennis bekannt war. Mittlerweile gibt es in Schweden über 3.000 Padelcourts und trägt zudem auch eines der wichtigsten Turniere auf der World Padel Tour, die Swedish Padel Open in der Malmö Arena aus. Die Arena hat es in sich! Die Kapazität von bis zu 15.500 Zuschauern zeigt das Padel in Schweden mittlerweile eine Volkssportart ist.

Rekordverdächtige Zuschauerzahl schreibt Geschichte

Vor zwei Wochen genauer gesagt vom 08.-14. November 2021 war es so weit und die Arena wurde zum Schauplatz des besten Padels der Welt. Sieger des diesjährigen Turniers wurde bei den Herren das argentinische Duo Carlos D. Gutiérrez und Agustín Tapia. Im Damenfeld siegte Delfina Brea aus Agentinien zusammen mit ihrer spanischen Partnerin Tamara Icardo. Im Durchschnitt schauten sich trotz geltener Coronabeschränkungen allein nur am Wochenende 6.800 Zuschauer das Turnier an. Die Malmö Arena wurde damit zum drittgrößten Austragungsort in der Geschichte der WPT, hinter Madrid und Barcelona. Diese Zuschauerzahl ist nicht nur rekordverdächtig sondern zeigt auch wie sehr Padel in Europa und außerhalb Spaniens gewachsen ist.

Jonas Björkman & Zlatan Ibrahimovic im Padelfieber

Zu den größten Padelbetreibern in Schweden zählt der frühere schwedische Tennisprofi Jonas Björkman. Die ehemalige Nummer vier der Welt ist mittlerweile nicht nur Kapitän der schwedischen Padelnationalmannschaft, sondern auch seit 2015 Inhaber der PDL Center in Schweden, Norwegen, Finnland und der Schweiz. Zur PDL Group gehören mittlerweile über 60 Anlagen. Allein knapp 50 davon befinden sich in Schweden! Einfach Wahnsinn! Das besondere hierbei ist, dass es sich nicht einfach um ganz normale Padelcourts oder Anlagen handelt, sondern hier kann rund um die Uhr Padel gespielt werden, an Wettkämpfen teilgenommen werden und es herrschen zudem auch noch beste Trainingsbedingungen durch erfahrene Trainer. Um für das komplette Allround-Paket zu sorgen, findet man in allen Anlagen noch einen integrierten Shop, sowie Heilpraktiker und Massagemöglichkeiten, genügend Platz für Events, Konferenzen und andere Aktivitäten.
Die wohl nächste größte schwedische Prominenz und Padel-Investor ist Zlatan Ibrahimovic. Der Fußballprofi eröffnete 2019 zusammen mit Thomas Sandström den Padel Zenter. Heute sind es 5 Anlagen mit mehreren Plätzen in ganz Schweden. Auch hier wird nicht nur ein bisschen Padel gespielt. Die Anlagen sind auf höchstem Niveau ausgestattet und verfügen beispielsweise über eine eigene Academy unter der Leitung von Headcoach Pablo David Crosetti, der unter anderem den WPT Spieler Agustín Tapia trainiert. Der wohl namenhafteste Spieler in Ibrahimovic PDL Center, ist die Nummer eins der World Padel Tour Alejandro Galán Romo.

Neben diesen namenhaften Investoren gibt es noch weitere spektakuläre Projekte und Anlagen. Dazu gehört zum einen Ultimate Padel. Die Indoor-Anlage in der Nähe von Stockholm verfügt über 18 Padelcourts mit 11 Meter Deckenhöhe, Wellness- und Fitnessbereich und eigener Akademie und sorgt damit für Spielen auf Weltklasseniveau. Im Sommer 2021 wurde nun auch angrenzend eine Outdoor Lounge mit 7 Padelcourts eröffnet, welches die Ultimate Padel zu Stockholms größter Padelanlage macht!
Noch ein Superlativ mehr bedient der Globen Padel. Im Zeitraum vom 01.11.2020 bis Juli 2021 öffnete die Avicii Arena in Stockholm seine Türen. Durch die Corona Krise kam die Eventbranche bekanntlich so gut wie zum Erliegen. Als abzusehen war, dass perspektivisch weder Konzerte noch Sportveranstaltungen mit größeren Menschenmengen zu realisieren waren, wurde die Avicii Arena kurzerhand zur Padel-Arena umgewandelt. Indoor fanden 14 Padelcourts hier vorübergehend unter dem sage und schreibe 85 Meter hohem Dach ein neues zu Hause. 😍

So etwas wird es wohl so schnell nicht noch einmal geben!