Brandheiße News aus der Padelszene: Was geht Padel Deutschland und anderswo?

Padel-Profi-Saison 2022

Nach den spektakulären Entwicklungen im Profi-Padel-Lager (mehr Infos dazu hier) ist die Turnierserie der World Padel Tour mit dem ersten großen Turnier in Miami gestartet. Vom 22. bis 27. Februar traten bei den Miami Padel Open die Profis im Damen- und Herren Wettbewerb gegeneinander an. Auf den Courts der Anlage Island Gardens wurde also erstmalig in dieser Saison um Punkte für die Rangliste gefightet. Die Finale bei den Damen bestritten Alejandra Salazar/Gemma Triay gegen Ariana Sánchez/Paula Josemaría, das Salazar/Triay mit 6:2, 6:2 souverän für sich entscheiden konnten. Bei den Herren unterlagen im Finale Lucas Compagnolo und Javier Garrido Gomez dem favorisierten Team Arturo Coello Manso und Fernando Belastegín mit 3:6 und 6:7.

Das zweite Turnier dieser Saison fand im spanischen Reus statt: Die Estrella Damm Reus Costa Daurada Open 2022. Die Stadt im Süden Kataloniens ist eine Padel-Hochburg und liegt unweit von Tarragona und der Costa Daurada entfernt. Bei den Damen bestritten das Finale dieselben Paarungen wie schon in Miami. Auch beim zweiten Saison Turnier hatte die spanische Paarung Triay/Salazar die Nasen vorn, allerdings musst in diesem Finale der dritte Satz die Entscheidung zum Endstand von 6:3, 6:7 und 6:1 bringen. In der Herrenkonkurrenz trafen Alejandro Galán und Juan Lebrón auf die argentinische Paarung Augustín Tapia/Carlos D. Gutiérrez, die die Argentinier mit 6:2 und 6:2 klar für sich entscheiden konnten. Damit ist der Run um die Spitzenpositionen in der WPT-Weltrangliste eröffnet. Derzeit führen bei den Männern Alajandro Galan und Juan Lebrón, bei den Damen führen Salazar und Triay die Tabelle an.

Die nächsten Turniere: Jetzt Infos und Tickets sichern

Bis Ende April sind es sage und schreibe noch vier Turniere, bei denen die Profis gegeneinander antreten. In der Woche vom 21. Bis 27. März werden in Vigo im Nordwesten Spaniens die Vigo Open ausgetragen, ebenfalls ein Turnier der Klassifizierung „Open“. Direkt im Anschluss findet dann das Challenger Turnier in Getafe vom 29. März bis 3. April statt. Das nächste Open wird in Alicante vom 4. – 10. April stattfinden. Den April schließt dann das Challenger-Turnier von Albacete (Infos folgen) ab.

IPF – International Padel Federation startet wie geplant in Doha

Mit Spannung ist zu erwarten, wie sich das Ranking zwischen den Verbänden künftig gestalten wird. Jedenfalls ist die IPF wild entschlossen, den Padel-Profisport zu revolutionieren und der Sportart mehr Gewicht zu verleihen und zu noch mehr Popularität zu verhelfen. Wie angekündigt startet die IPF-Profiserie beim Turnier in Doha vom 26. März bis zum 2. April. Beim Auftaktturnier der IPF-Serie wird nur die Herren-Konkurrenz gespielt.

Mit diesem spannenden Saisonauftakt blicken wir bei Padel-Point optimistisch in die Zukunft des Padel-Sports und hoffen, dass möglichst viele neue Spielerinnen und Spieler diese coole Sportart für sich entdecken. Am besten Ihr werft gleich mal einen Blick in unseren Padel-Shop. Hier findet Ihr Schläger, Bälle und Outfits für eure nächste Partie Padel.

Brandheiße News aus der Padelszene: Was geht Padel Deutschland und anderswo?

Padel Verband FIP startet Turnierserie mit Megaevent in Doha

Der Streit mit dem Padel-Weltverband WPT eskaliert: Der von der in Katar ansässigen Sportinvestment-Company QSI unterstützte Konkurrenzverband FIP hat bekanntgegeben, dass er schon in diesem Jahr eine eigene Profi-Turnier-Serie “Premier Padel” beginnen wird. Die Auftaktveranstaltung wird in Doha, der Hauptstadt von Katar, stattfinden. Vom 28. März bis 2. April werden sich hier Profispielerinnen und -spieler in einem riesigen Teilnehmerfeld auf den Courts buchstäblich heiße Matches liefern. FIP Präsident Luigi Carraro gibt sich zuversichtlich: „Unser Auftaktturnier in Doha wird das größte sein, das jemals als Padel-Turnier veranstaltet wurde“. Es handelt sich um ein Turnier der Kategorie 1, das mit 525.000 Euro Preisgeld dotiert ist. Künftig, so lässt Carraro bekannt geben, werden alle Turniere der Kategorie 1 ein Preisgeld in dieser Höhe zur Verteilung bringen. Bei den Topturnieren der Kategorie 1 können die Paarungen jeweils 2.000 Punkte für die Weltranglistenwertung für sich verbuchen. Neben den Topturnieren gibt es auch Turniere der Kategorie 2, die mit reduziertem Preisgeld und 1000 Punkten für die erstplatzierten Paarungen der Damen- und Männerwettbewerbe angesetzt sind.

Spielervereinigung begrüßt Vorhaben des Verbandes FIP

Die Spielervereinigung PPA mit ihrem Vorsitzenden Alejandro Galan zeigt sich beeindruckt von dem Konzept, das der FIP bereits für dieses Jahr plant und lobt die längst überfällig Würdigung der Spielerinnen und Spieler der Padel-Weltrangliste: „Schon diese Ankündigung zeigt die seismische Veränderung, die dem Padelsport im Rahmen der neuen offiziellen Tour, die von der International Padel Federation initiiert wird, widerfährt. Große neue Turniere, Preisgelder in Rekordhöhe, ein neues Ranking-Punktesystem, das Spielern aller Rankings Chancen bietet – diese Dinge waren vor ein paar Monaten unvorstellbar, jetzt sind sie Realität. Spieler stehen schließlich im Mittelpunkt der Zukunft von Padel – und das vorgelegte Konzept klingt unglaublich aufregend“, so der Vorsitzende der Spielervereinigung, zu den Plänen der FIP.

Padel im TV – Neue Kooperation bringt noch mehr Matches online

Die schwedische Plattform MATCHi hat sich in den vergangenen Jahren nach ihrer Gründung 2012 zu einer der weltgrößten Buchungsplattform für Padelplätze entwickelt. Jetzt wollen die Schweden ihr Engagement auch auf die Übertragung von Padel-Turnieren ausweiten. Dazu hat das Unternehmen den Streamingdienst Padelgo übernommen, eine Streaming-Plattform mit exklusiven Bewegtbild-Inhalten aus der weltweiten Padel-Szene. Die Verschmelzung beider Angebote macht die Plattform zu einem hochkarätigen Anbieter für die rasant wachsende Padel-Bewegung. „Mit seiner starken Erfolgsbilanz und Innovationskultur ist Padelgo eine großartige Ergänzung des Produktportfolios von MATCHi. „Die Übernahme gibt uns die Möglichkeit, unseren Kunden ein Rundum-Erlebnis zu bieten und unsere Turnierplattform sowie unsere Lizenz-Modelle intelligent miteinander zu verknüpfen. Davon profitieren auch die Padelspielerinnen und -spieler sowie die Turnierveranstalter weltweit maßgeblich“, sagt Daniel Ekman, CEO von MATCHi, in einer Pressemitteilung. Die Streaming-Plattform Padelgo überträgt seit 2019 regelmäßig Spiele von Profis auf der Padel-Tour und begeistert bis zu 400.000 Zuschauer. Mit der Übernahme will sich MATCHi schon heute ein großes Stück vom Sport-Streaming-Kuchen sichern – ein Markt der für die nächsten Jahren von Marktforschern auf viele Milliarden Dollar geschätzt wird.

Fazit: Die Padel-Szene steht vor einem lebhaften und ereignisreichen Jahr 2022. Nicht nur die Ambitionen des Verbandes FIP werden wichtige Impulse geben, auch die mediale Begleitung der Padel-Profis wird dazu beitragen, Padel weltweit bekannter zu machen und auf allen Kontinenten Fans für die Trendsportart zu mobilisieren.

Padel-Point: Dein Partner rund um Padel, Courts, Profi-Liga und Ausrüstung

Es kommt massiv Bewegung in den Padelsport – auch hier in Deutschland. Wir sind im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarn noch weit davon entfernt, Padel als Volkssport zu bezeichnen. Allerdings steigt auch hierzulande die Zahl an Padel-Courts spürbar an. Vor allem Tennisvereine liebäugeln immer häufiger damit, ihr Angebot um einen oder mehrere Padel-Courts zu erweitern. Das ist auch naheliegend, weil für den Einstieg ins Padel die Schwelle deutlich niedriger ist als für den Einstieg ins klassische Tennis. Beim Padel haben Neulinge viel schneller erste Erfolgserlebnisse. Hinzu kommt, dass Padel als Trendsport bei jüngeren Interessenten sicher höher im Kurs steht als Tennis.

Wir bei Padel-Point sind der richtige Ansprechpartner für deinen persönlichen Einstieg in den Padelsport. Außerdem fungieren wir auch als Berater, wenn es darum geht, Padel-Anlagen zu konzipieren, sie in einen Tennisclub zu integrieren oder gar einen Padel-Club zu gründen. Alle Infos rund um den Trendsport Nummer 1 findest du unter Padel-Point.

Selbstverständlich führen wir auch das Equipment in unserem Shop, was du für deinen Start ins Padel brauchst: Schläger, Bälle, Schuhe Taschen und Textilien haben wir von den namhaftesten Anbietern und Labels im Shop.

Die Crème de la Crème des Padeljahres 2021 – die World Padel Tour Finals

Das Jahr 2021 neigt sich so langsam dem Ende zu und so auch die Saison der World Padel Tour. Ab heute finden vom 16.-19.Dezember 2021 die World Padel Tour Finals statt, bei denen jeweils die acht besten Teams der Padelspieler und Padelspielerinnen der Welt, um den wohl begehrtesten Titel der ganzen Saison kämpfen. Das letzte Turnier des Jahres findet selbstverständlich in Spanien, genauer gesagt in der Madrid Arena im Herzen der Hauptstadt, statt. Die Arena umfasst weit über 10.000 potenzielle Zuschauer und könnte somit für einen Weltrekord für die höchste Zuschauerzahl bei einem professionellen Padelturnier sorgen!

Padellegende Belasteguín siegt bei Vorjahresturnier

Letztes Jahr gewannen die Padellegende Fernando Belasteguín und sein Partner Agustin Tapia das Masters Finale auf Menorca. Sie besiegten dabei das an Nummer eins gesetzte Duo Alejandro Galán und Juan Lebrón, welches auch dieses Jahr wieder als Nummer eins in das Masters Finale startet. Mal schauen, ob sich Belasteguín und Tapia dieses Jahr revanchieren können!

Verschaff dir hier einen Überblick über alle qualifizierten Padelspieler und Padelspielerinnen der diesjährigen Estrella Damm Master Finals 2021! 😎

Spannendes Padeljahr 2021

Wollen wir einmal auf das vergangene Jahr der World Padel Tour zurückblicken. Dieses Jahr fanden an die 30 Turniere in Ländern wie Spanien, Schweden, Argentinien und Mexico statt. Angefangen im Damenfeld sollte es keine Überraschung sein, dass das spanische Duo Gemma Triay Pons und Alejandra Salazar Bengoechea nach einer sensationellen Saison mit sieben gewonnenen Turnieren als Nummer 1 in das Finalturnier gehen.

💡 Interessant: Triay geht nicht nur als Titelverteidigerin in die World Padel Tour Finals. Besonders spannend hierbei ist, dass ihre diesjährige Partnerin Salazar, letztes Jahr das Finale noch knapp gegen eben genau diese Spielerin verlor. Wir sind gespannt, wie weit die Reise für das spanisch Duo dieses Jahr Seite an Seite geht.

Nicht allzu besonders hingegen sollte es sein, dass sich bei den Frauen nur Padelspielerinnen aus Spanien und Argentinien, für die Runde der besten acht Teams qualifizieren konnten. Im Männerfeld hat es immerhin Pablo Lima, als Brasilianer noch geschafft eine dritte Nation mit auf die Anzeigetafel zu bringen! Das zeigt uns wieder einmal, dass die südlichen Länder immer noch klar die Überhand in Sachen Padel haben. Wir freuen uns umso mehr, wenn die erste Padelspielerin oder der erste Padelspieler aus Deutschland in diesem elitären Kreis vertreten ist! 😊

World Padel Tour – die Champions League im Padel

Nicht nur die World Padel Tour Finals bieten erstklassiges Padel, sondern das ganze Jahr über finden die Turniere der World Padel Tour auf höchstklassigem Niveau statt. Auf der ganzen Welt messen sich die Padelspielerinnen und Padelspieler miteinander und sorgen dafür, dass Padel mehr und mehr an Bekanntheit gewinnt!
Du wusstest noch nicht, dass es auf der World Padel Tour vier verschiedene Turnier- Ebenen gibt? Die Rangliste sagt dir auch nichts? Dann wird es definitiv Zeit mehr über die World Padel Tour zu erfahren❗ Schau gerne dafür in unserem passenden Blogartikel, denn hier findest du alle wichtigen Informationen zur absoluten Weltspitze des Padels!💥

Der Name der World Padel Tour (WPT) steht für Padel auf höchstem Niveau – vergleichbar mit der Champions League im Fußball oder der ATP-Tour im Tennis. Denn auf der professionellen Tour der Padel-Profis, welche seit 2013 unter diesem Namen startet und die frühere „Padel Pro Tour“ abgelöst hat, finden sich die besten Spieler und Spielerinnen der Welt zusammen. Ursprünglich wurde die World Padel Tour nur in Spanien gespielt – dem eigentlichen Mutterland des Padel Sport, so wie wir ihn heute kennen. Weiterlesen

Am vergangenen Wochenende wurde auf der World Padel Tour Geschichte geschrieben. Mit der Französin Alix Collombon hat die erste Padel-Spielerin aus Frankreich einen WPT-Titel gewonnen! Die ansonsten dominierenden Spielerinnen aus Spanien und Argentinien hatten erstmalig das Nachsehen auf dem Padelcourt.

In vieler Hinsicht ist es bemerkenswert, dass erst jetzt eine Französin einen Padel-Titel gewonnen hat. Die World Padel Tour gibt es ja mittlerweile schon fast zehn Jahre. Es zeigt aber auch, dass Padel als Profisport bisher hauptsächlich in der Hand von spanischen oder argentinischen Spielern und Spielerinnen ist, was auch der Blick auf das WPT Ranking zeigt.

World Padel Tour Ranking - www.worldpadeltour.com

Bildquelle: www.worldpadeltour.com

Jedoch ist der Sieg von Alix Collombon auf der World Padel Tour aber auch ein Zeichen dafür, dass nun weitere Nationen auf die große Bühne treten. Wenn du den Weg zum Titel nachverfolgen willst, bekommst du auf www.worldpadeltour.com weitere Infos.

Bleibt abzuwarten, bis wir den ersten WPT Erfolg eines deutschen Padel-Spielers bzw. einer Padel-Spielerin feiern dürfen.

Die Swedish Padel Open wechseln von Bastad nach Malmö. Dort findet vom 8. bis zum 14.11.2021 eines der wichtigsten Padel Turniere der World Padel Tour statt. Und der Rahmen ist geschaffen, denn diese Arena hat es in sich. Dort hat bereits 2011 die Handball Europameisterschaft und 2013 der Eurovision Song Contest stattgefunden. Sie fasst 15.500 Zuschauer und zeigt das Padel in Schweden mittlerweile Volkssportart ist. Mehr als 1.300 Padel Court in ganz Schweden tun ihr übriges. Schon unglaublich, wenn man bedenkt, dass bis 2014 noch kein einziger Padel Court in Schweden zu finden war. Wir freuen uns auf tolle Bilder aus Schweden und drücken die Daumen, dass bis zum Winter wieder Großveranstaltungen möglich sind. 

Quellen: WPT 

Der Maestro des Padel-Sports zeigt uns wie es geht. Er wird nicht umsonst der „Roger Federer“ des Padelsports genannt. Warum, siehst du in diesem Video. Er zeigt dort wieder seine ganze Raffinesse und unglaubliche Antizipation. Beim letzten Punkt wusste er wohl selbst nicht wie er das geschafft hat. 

https://www.youtube.com/watch?v=D87wEKuMUBk