Was ist Padel: Alle Regeln im Padel schnell und einfach erklärt!

Ohne Regeln geht bekanntlich gar nichts! Damit im Padelspiel ebenfalls alles rund läuft, hat dieser selbstverständlich auch seine eigenen Spielregeln.

Fangen wir mit der Spieleröffnung an. Für den Aufschlag muss der Ball hinter der Aufschlaglinie auf den Boden getippt werden und darf nur unter der Hüfthöhe getroffen werden. Bei der Aufschlagbewegung muss mindestens ein Fuß den Kontakt zum Boden behalten und darf auch nicht die Aufschlaglinie berühren. Der Aufschlag muss diagonal in die Aufschlaghälfte des Gegners gespielt werden und darf nach dem Aufsprung ins Feld nicht das Gitter berühren. Die Glaswand hingegen ist erlaubt.
Der Aufschläger wechselt nach jedem Punkt die Seite, beginnend mit rechts auf der Einstandsseite und danach links auf der Vorteilsseite. Die Reihenfolge der Aufschläger beider Teams muss während des gesamten Satzes beibehalten werden.
Wenn der erste Aufschlag verschlagen wird, so hat der Aufschläger noch einen zweiten Versuch. Der Aufschlag wird nur wiederholt, wenn es zu einem Netzroller kommt und der Ball danach in das richtige Aufschlagfeld fällt. Ein Netzroller beim zweiten Aufschlag gibt dem Aufschläger nur eine einzige weitere Wiederholung des Aufschlages.
Die maximale Pausenlänge zwischen den Punkten darf 25 Sekunden nicht überschreiten.

Und wie wird weitergespielt? Der gespielte Ball muss vor der Berührung der gegnerischen Wand oder des Zauns einmal den Boden berühren. Der Ball darf aber auch nicht öfters als einmal den Boden berühren und muss dann zurückgespielt werden. Volleyschläge, bei denen die Bälle noch nicht das Netz passiert haben, sind ungültig und werden somit als Fehler gewertet.

Ein Punkt ist dann gewonnen, wenn der Gegner einen Doppelfehler macht. Das heißt beide Aufschläge verschlägt. Der Ball direkt gegen den Zaun oder gegen die Glaswand schlägt, der Ball zweimal auf der eigenen Seite auftippt, bevor er geschlagen wird, das Netz berührt wird oder man seinen eigenen Mitspieler oder gar sich selbst trifft.

Natürlich gibt es auch einen Seitenwechsel, um für gleiche Bedingungen während des Spiels zu sorgen. So werden die Seiten immer nach jeder ungeraden Anzahl an Spielen gewechselt. Hier haben die Spieler 90 Sekunden Zeit, um sich auszuruhen, etwas zu trinken und wieder auf den Platz zu gehen.

Game. Set. Match!

Kommen wir nun zu der alles entscheidenden Zählweise. Die Punktreihenfolge im Padel lautet folgendermaßen 15:0, 30:0, 40:0. Mit dem vierten Punkt ist das Spiel gewonnen. Aber auch nur, wenn dies mit zwei Punkten im Vorteil geschieht! Ab dem dritten Punkt wird bei Gleichstand nur noch von Einstand (zB. 40:40) oder Vorteil gesprochen.
Ein Satz gilt als gewonnen, wenn ein Team zuerst sechs Spiele mit einem Vorteil von zwei Spielen erreicht. Also zum Beispiel 6:4. Um ein komplettes Match zu gewinnen werden zwei gewonnene Sätze benötigt.
Seit 2020 gibt es eine besondere Regel auf der World Padel Tour. Die sogenannte „No-Ad“ Regel, welche besagt, dass das returnierende Team bei einem Spielstand von 40:40 entscheiden darf, auf welche Seite der Aufschläger den entscheidenden Ball spielen muss.
Kommt es zu einem Spielstand von 6:6, wird ein Tie-Break gespielt. Im Tie-Break beginnt das Team mit dem Aufschlag, welches auch bei normaler Fortsetzung mit dem Aufschlag an der Reihe wäre. Die Aufschlagreihenfolge wird wie zuvor beibehalten. Das Aufschlagrecht wechselt im

Tie-Break immer nach ungerader Anzahl an gespielten Punkten und nach jeweils sechs gespielten Punkten werden die Seiten gewechselt.
Wichtig zu beachten ist, dass ein Tie-Break nur bis sieben, aber auch wieder mit zwei Zählern Vorsprung gespielt wird und jeder Punkt als solcher gezählt wird (1:0, 1:1, 1:2 etc.).

💡 Sollte dir noch nicht alles klar geworden sein, schau dir doch gerne auf unserem YouTube Kanal die passenden Erklärvideos dazu an. Klick dich rein!

Was ist Padel: Der Punktgewinn im Padel einfach erklärt

Getreu dem Motto „keine Punkte, keine Party“, widmen wir uns in diesem Beitrag in unserem Padel Blog dem Punktgewinn beim Padel. So erfährst du, wie du einen Punkt machen kannst, um das Padel-Match als Sieger zu verlassen. Wir können den Padelpunktgewinn in zwei Kategorien unterteilen; einmal der aktive Punktgewinn sowie den passiven Punktgewinn. Wenn man den Punktgewinn in den Padel Regeln einmal verstanden hat, ist es ganz einfach. Weiterlesen

Was ist Padel?

Der Padel Aufschlag zählt sicherlich zu den wichtigsten Schlägen im Padel, da ohne ihn der Punkt nicht begonnen werden kann. Aus diesem Grund widmen wir uns in diesem Blogbeitrag aus der Reihe “Was ist Padel?” dem Aufschlag. Aber keine Angst, es ist auch der einfachste Schlag im Padel. Wir erklären dir, wie du den Padel Aufschlag gemäß geltender Padel Regeln korrekt ausführst.

Ballwurf – der erste Schritt beim Padel Aufschlag

Ballwurf ist hier schon fast der falsche Begriff, da du den Padelball eigentlich nur fallen lässt. Laut Padel Regeln muss der Ball muss einmal aufspringen, bevor du ihn mit dem Padelschläger berührst. Er muss hierbei hinter der Aufschlaglinie, der Linie die einem T ähnelt, aufspringen.

Ausführung des Padel Aufschlags

Der Padel Aufschlag wird von unten gespielt und muss unterhalb der Hüfthöhe erfolgen. Wird er oberhalb gespielt, ist es ein Fehler – so steht es fest verankert in den Padel Regeln. Du hast bei jedem Aufschlag allerdings zwei Versuche, genau wie im Tennis. Sollte dein erster Versuch ein Fehler sein, hast du noch einen zweiten um den Punkt zu eröffnen.

Spieler-Position beim Padel Aufschlag

Du musst dich beim Padel Aufschlag hinter der Aufschlaglinie befinden. Du darfst die Linie erst übertreten, nachdem du den Ball getroffen hast.

Validität des Padel Aufschlags

Der Padel Aufschlag ist korrekt, wenn er:

  • Diagonal über das Netz ins gegnerische T-Feld gespielt wird und dort aufspringt

Der Padel Aufschlag ist ein Fehler, wenn er:

  • im Netz landet
  • im richtigen Feld aufspringt und danach ans Gitter springt
  • nicht im richtigen T-Feld aufspringt
  • direkt gegen die Wand oder das Gitter fliegt
  • er einen Spieler berührt bevor er auf dem Boden aufspringt
  • die Netzkante berührt und danach direkt gegen die Glaswand oder das Gitter springt
  • die Netzkante berührt und nach dem Aufsprung im falschen Feld landet
  • die Netzkante berührt und nach dem Aufsprung im richtigen Feld gegen das Gitter springt

Der Padel Aufschlag wird wiederholt, wenn er:

  • die Netzkante berührt und im richtigen Feld aufspringt und anschließend nochmal im (ganzen) Feld aufspringt
  • Die Netzkante berührt und im richtigen Feld aufspringt und anschließend eine der Glaswände berührt

“Was ist Padel?” – wir erklären die Padel Regeln

Weil die Frage „Was ist Padel?“ nicht in 3-4 Sätzen beantwortet werden kann, werden wir in unserem Padel Blog in den nächsten Wochen mehrere Beiträge über die beste Sportart der Welt veröffentlichen und die Trendsportart Padel und alle Padel Regeln intensiv beleuchten.

Jetzt hast du einen kleinen Überblick, was und wie du den Padel Aufschlag korrekt ausführst. Wenn du es noch genauer wissen möchtest, schaue dir das Video “Wie geht der Aufschlag im Padel? Von Doppelfehlern & anderen Padel Regeln” zu dem Thema von der DEUTSCHEN PADEL AKADEMIE an. Hier geht’s zum Video.

Weitere Videos über die Padel Regeln findest du im YouTube-Kanal von Padel-Point 👉 HIER KLICKEN!

Was ist Padel: Alle Regeln im Padel schnell und einfach erklärt!

Padel Regeln sind wichtig, denn sie sorgen dafür, dass das Padel Match ordentlich und fair abläuft. Eine der wichtigsten Padel Regeln ist logischerweise die Zählweise. Wie soll man auch sonst den Gewinner eines Padel Matches ermitteln, wenn die Padel Regeln nicht klar definiert sind? Aus diesem Grund widmen wir uns in der Blog-Reihe “Was ist Padel?” der Zählweise im Padel. Auf geht’s: 1, 2 oder 3, ob du wirklich richtig zählst, erfährst du, wenn du richtig liest… 😬 Weiterlesen

Was ist Padel Tennis? | Padel Blog | padel-point.de

Padel ist die aktuell am schnellsten wachsende Sportart weltweit – ein wahrer Trendsport eben. Aber was ist Padel genau, wie funktioniert Padel? Es ist kein kurzfristiger Boom, sondern Padel ist gekommen, um zu bleiben! Man könnte Padel simpel als eine Mischung aus Squash und Tennis oder als Padel-Tennis bezeichnen, aber das wäre etwas zu einfach. Da wir häufiger gefragt werden, was Padel genau ist und wie es funktioniert, möchten wir dir in unserer neuen Blog-Reihe “Was ist Padel” alles erzählen, was du über Padel wissen musst. Beginnen möchten wir mit den Basics der Sportart Padel.

📖 Was ist Padel – Die Geschichte

Wir befinden uns in Mexico im Jahr 1962 – dem Geburtsjahr von Padel. Enrique Corcuera hat auf seinem Anwesen in Acapulco quasi zufällig einen Padel Court kreiert und damit die neue Sportart Padel erschaffen. Aber der Reihe nach! Die Geschichte besagt, dass er eigentlich einen Tennisplatz auf sein Grundstück bauen wollte. Aber Aufgrund von fehlendem Platz hat es nur für einen kleinen Tennisplatz gereicht, welcher zudem von Betonmauern begrenzt war. Siehe da, der erste Padel Court war geboren. Die Mauern wurden bald von Enrique und seinen Freunden nicht mehr als Hindernis angesehen, sondern in das Spiel integriert. Auch die Spielregeln wurden entsprechend der Gegebenheiten vor Ort angepasst und markieren damit die Geburtsstunde der neuen Sportart Padel.

Was ist Padel? Diese Frage hat man sich eine Zeit lang überall gestellt. International wurde Padel bekannt, als Alfonso Hohenlohe aus Spanien, ein Freund von Enrique Corcuera, von dem Spiel so begeistert war, dass er Padel nicht nur nach Spanien brachte und 1974 in seiner Hotelanlage zwei Padel Courts installierte, sondern auch das Padel-Regelwerk und das Padel-Spielfeld weiterentwickelte. So ist Spanien zum Padel-Mutterland in Europa geworden. Dort gibt es aktuell mehr als 5 Mio. Padelspieler und über 12.000 Padelplätze. Solch hohe Zahlen kann ansonsten nur Argentinien aufweisen, wo Padel ähnlich beliebt ist wie in Spanien.

🛠 Der Padel Court

Der Padel Court sieht auf den ersten Blick dem Tennisplatz sehr ähnlich. Die Maße von 20 m x 10 m, das Netz in der Mitte und die T-Linie untermauern den Eindruck. Doch da hören die Parallelen zwischen Tennis- und Padelplatz aber auch auf. Der Padel Court ist nämlich von 3 m bzw. 4 m hohen Rück- und Seitenwänden umgeben, die ins Spiel mit einbezogen werden. Der Bodenbelag des Padelplatzes besteht in den meisten Fällen aus Kunstrasen, welcher mit Quarzsand aufgefüllt ist. Zudem finden sich an den meisten Padel Courts Flutlicht, sodass ganzjährig bei Tag und Nacht gespielt werden kann.

Mehr Infos zum Padel Court erhältst du übrigens in unserem kostenlosen Webinar „Padel Courts für Deutschland“. Einfach anmelden, teilnehmen und on-top mit etwas Glück einen coolen Preis abstauben. Und sämtliche Fragen über “Was ist Padel?” werden wir natürlich auch beantworten.

🎒 Das Padel Equipment

Um Padel spielen zu können, benötigst du natürlich das passsende Padel Equipment. Ein Muss sind Padelschläger und Padelball, denn ohne geht es nicht. Und wer es stylisch mag, ergänzt das Outfit um die passenden Padelschuhe und die neueste Padelbekleidung (klicke hier, um zu den besten Angeboten in unserem Padel Shop zu gelangen).

Der Padelschläger

Ein Padelschläger sieht aus wie ein moderner Beachtennis-Schläger und hat die Maße 45,5 cm x 26 cm und eine Dicke von 38 mm. Der Padelschläger besitzt keine Saiten, sondern besteht aus einer Materialmischung aus Schaumstoff, Carbon/Graphene und Fiberglas. Die größten Unterschiede bei den Padelschlägern gibt es in puncto Gewicht, Form und der Härte.

Der Padelball

Der Padelball sieht dem Tennisball sehr ähnlich. Allerdings ist der Padelball etwas kleiner und hat 10% weniger Innendruck, wodurch er etwas langsamer als der Tennisball ist.

Die Padelschuhe

Für das Spiel auf dem Kunstrasen des Padel Courts sind Tennissandplatzschuhe mit Fischgräten-Profil empfehlenswert. Jedoch gibt es mittlerweile auch immer mehr Sportmarken, die spezielle Padelschuhe in ihren Kollektionen haben. Padelschuhe haben eine höhere äußere Stabilität und einen Rotationspunkt im Vorderfußbereich der Sohle, um sich auf dem kleinen Platz besser bewegen zu können.

Das Padel-Outfit

Im Grunde eignet sich beim Padel jedes coole Sportoutfit. Es gibt mittlerweile aber etliche Marken, die mit exklusiven Padel-Kollektionen auffahren, wie z.B. Bidi Badu, Wilson oder Adidas.

🛒 In unserem Padel Shop findest du neben Padelschläger, Padelball und Padeltasche alles, was du für den Padel Court brauchst 😎. JETZT SHOPPEN!

Fazit: Was ist Padel – die Basics?

Weil die Frage „Was ist Padel?“ nicht in 3-4 Sätzen beantwortet werden kann, werden wir in unserem Padel Blog in den nächsten Wochen mehrere Beiträge über die beste Sportart der Welt veröffentlichen und die Trendsportart Padel von allen Seiten beleuchten.

💻 Wenn du dich für das Thema Padel interessierst, schau dir das Video „Was ist Padel“ der DEUTSCHEN PADEL AKADEMIE dazu an:

 

Freue dich schon auf den nächsten Beitrag der Blog-Reihe “Was ist Padel”.